Realisierung von Websites

Das Erstellen von Seitenlayouts sollte zunächst von jeglicher Programmierung abgekoppelt werden. Hier genügt es, mit statischen HTML-Dateien zu arbeiten, die später gar nicht mehr in dieser Form benötigt werden. Für jeden geplanten Seitentyp sollte eine HTML-Datei mit realistischen Inhalten (oder notfalls mit realistisch umfangreichem Blindtext) erstellt werden. Zentrale CSS-Definitionen können ruhig schon in einem separaten Stylesheet notiert werden.

Später können die testweise erstellten HTML-Dateien in Templates oder Dokumentvorlagen umfunktioniert werden.

Die Programmierung sollte ihrerseits zunächst von der späteren Website-Optik abgekoppelt in Angriff genommen werden. Professionelle Programmierung entsteht modular, d. h. ein ganzes Ensemble an Scripts, von denen jedes spezielle Aufgaben erfüllt, wird am Ende zusammenarbeiten. Bevor es so weit ist, sollte jedoch jede einzelne Funktionalität wenn irgend möglich separat ausgetestet werden, bevor sie ins Ensemble aufgenommen wird. Dazu sind oft kleine, schnell gebastelte Testseiten erforderlich und Testdaten, die von »üblich« bis »möglichst fies« reichen sollten.

Je zuverlässiger alle Einzelteile funktionieren, desto einfacher ist es, am Ende alles zusammenzufügen. Chaos, Panik und Entwicklerwut entstehen am leichtesten dann, wenn versucht wird, viele Details gleichzeitig zu realisieren, um dann bei auftretenden Fehlern oder Problemen gar nicht zu wissen, wo man mit der Fehlersuche beginnen soll.

Testphase

Zwischen Fertigstellung und offiziellem »Launch« einer Website sollte auf jeden Fall eine ausreichende Testphase eingeplant werden. In dieser Phase sollte sich die Site bereits auf einem Server- Rechner befinden, z. B. unter anderem Domainnamen oder ohne Domain-Namen über IP-Adresse zugänglich oder so geschützt, dass nur autorisierte Benutzer Zugang haben.

Für den Test sollten auch andere Personen als nur die Entwickler gewonnen werden. Wenn möglich, sollten ausgewählte »Echtbenutzer« in die Tests integriert werden. Für Entwickler ist es oft erstaunlich bis erschreckend, wie viele Unstimmigkeiten, Unschönheiten, aber auch kleine und große Programmierfehler bei solchen Tests noch gefunden werden.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License