Zensus 2011 - sollen sie doch Google fragen!

23 May 2010 10:30

Ach je, jetzt auch das noch wieder! Ältere Mitbuzzer aus dem tiefen Westen erinnern sich vielleicht noch an 1987, an die letzte Volkszählung in Deutschland. 2011 soll es wieder mal eine geben. Und langsam rührt sich auch wieder Widerstand. Ich weiß noch, wie sich eine Bekannte damals hartnäckig weigerte, das Formular auszufüllen. Am Ende musste sie etwa 700 Mark blechen. Es ist halt eine zweischneidige Sache. Denn wenn Google das Haus, in dem ich wohne, im vorüber-streetviewen mit Lasern vermisst, habe ich damit keine Probleme, aber wenn der Staat wissen will, wie viele Quadratmeter ich bewohne, habe ich kein gutes Gefühl dabei. Noch mehr stellt sich für mich im Augenblick allerdings die Frage, ob der Aufwand für eine Volkszählung wirklich gerechtfertigt ist. Denn was die wissen wollen, existiert doch alles schon an Daten bei Behörden. Deren EDV scheint also noch auf dem Stand von 1987 zu sein, sonst würde man so eine Zählung doch gar nicht brauchen, oder?

Es ist kaum bekannt, doch im nächsten Jahr soll eine Volkszählung stattfinden. Auf dem Sigint-Konferenz in Köln bemängeln die Hacker, dass es bisher kaum eine Debatte

proxy?url=http%3A%2F%2Fwww.golem.de%2F1005%2F75307-2164-Sigint_1280x1024_title.png&refresh=31536000&container=focus&gadget=a&no_expand=1&resize_h=120&rewriteMime=image%2F*

Google-Buzz-Kommentare

{"module":"feed\/FeedModule","params":{"src":"http:\/\/buzz.googleapis.com\/feeds\/109568960804534353862\/comments\/z13asx5x3oashp3lk23phnuwwn21gxhe3","limit":"500","module_body":"[[span style=\"color: #808080; font-weight:bold\"]]%%custom author\/name%%, %%date|%d.%m.%Y, %H:%M%%:[[\/span]]\n[[div style=\"margin-top: 12px;\"]]\n%%content%%\n[[\/div]]\n----"}}

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
oder Anmelden als Wikidot User
(wird nicht veröffentlicht)
- +
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License