Flash-Suff à la française

16 May 2010 08:07

Davon hatte ich bis zu diesem Vorfall auch noch nichts gehört. In Frankreich gibt es offenbar seit einiger Zeit eine besondere Form von Flashmobs. Dabei dient Facebook als Verabredungsplattform. Bei den Spontanverabredungen kommen oft mehrere tausend Menschen zusammen. Der Hauptzweck scheint das gemeinsame Besaufen zu sein. Vielleicht tun die Franzosen das ja, weil sie als Internet-User stets mit einem halben Bein im Knast stehen. Und wer gefährlich lebt, betäubt sich gerne mal. Jedenfalls ist jetzt erstmals ein Teilnehmer zu Tode gekommen dabei. Und so erfährt nun also die weitere Welt von den französischen Facebook-Saufparties.

Nach dem Tod eines jungen Mannes ist in Frankreich eine Debatte über Riesenpartys entbrannt, die über das Internet-Netzwerk Facebook verabredet werden. Mehrere Politiker forderten eine Beschränkung …

proxy?url=http%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fmultimedia%2Farchive%2F1273909189000%2F01095%2Fkami_facebookparty_1095321g.jpg&refresh=31536000&container=focus&gadget=a&no_expand=1&resize_h=120&rewriteMime=image%2F*

Google-Buzz-Kommentare

{"module":"feed\/FeedModule","params":{"src":"http:\/\/buzz.googleapis.com\/feeds\/109568960804534353862\/comments\/z13hyxvarq2och2rj04cipqjfnmgc5nppcg","limit":"500","module_body":"[[span style=\"color: #808080; font-weight:bold\"]]%%custom author\/name%%, %%date|%d.%m.%Y, %H:%M%%:[[\/span]]\n[[div style=\"margin-top: 12px;\"]]\n%%content%%\n[[\/div]]\n----"}}

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
oder Anmelden als Wikidot User
(wird nicht veröffentlicht)
- +
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License