Die neue Internetpartei

31 Jan 2011 17:10

So ein Horst hat just frei weg von der Leber klargestellt, dass die CSU die neue Internetpartei sei. Außerdem legt die Partei gleich noch ein superneues Social-Hocracy-Konzept vor, durch das die teuere Bürokratie billiger wird. Dazu braucht man letztere nicht mal abzubauen, sondern man muss nur scheidende Beamte durch ehrenamtlich (=kostenlos) arbeitende Bürger ersetzen. So arbeiten die Bürger noch mehr und denken weniger über solches Schmarotzerzeugs wie Bürgergeld nach.

Die Netzpolitik sei noch immer “ein weitgehend weißer Fleck in der deutschen Parteienlandschaft”, findet die CSU und will daher bei diesem Thema “eine Vorreiterrolle” übernehmen.

Google-Buzz-Kommentare

{"module":"feed\/FeedModule","params":{"src":"http:\/\/buzz.googleapis.com\/feeds\/109568960804534353862\/comments\/z12nidiijwzafvlu123phnuwwn21gxhe3","limit":"500","module_body":"[[span style=\"color: #808080; font-weight:bold\"]]%%custom author\/name%%, %%date|%d.%m.%Y, %H:%M%%:[[\/span]]\n[[div style=\"margin-top: 12px;\"]]\n%%content%%\n[[\/div]]\n----"}}

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
oder Anmelden als Wikidot User
(wird nicht veröffentlicht)
- +
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License