Dagegen muss protestiert werden!

06.05.2007

Der Heise-Ticker meldet: Urteil bestätigt uneingeschränkte Haftung für Forenbetreiber. Hintergrund ist ein Verfahren, das vom Betreiber des Super-Nature Forums, Martin Geuß, geführt wurde.

Um diesen üblen Fehltritt der Gerichtsbarkeit zu ermessen, sollte sich niemand entgehen lassen, den Urteilstext zu lesen. Und dann an alle Services denken, die direktes Publizieren durch Benutzer ermöglichen. Von Wikipedia über Mr. Wong bis hin zu sämtlichen Blogs mit Kommentarfunktion und Fachforen stehen diesem Urteil zufolge praktisch alle Anbieter mit einem Bein im Gefängnis. Denn sie machen sich nicht erst strafbar, wenn sie nach Kenntnisnahme etwa eines volksverhetzenden oder beleidigenden Benutzerbeitrags nicht reagieren, sondern ab dem Moment, wo der Beitrag online ist.

Der einzig wirksame Schutz dagegen ist eine Redaktionskontrolle, also ein persönliches Prüfen aller Benutzerbeiträge vor dem Veröffentlichen. Aus Benutzersicht ist das jedoch so prickelnd wie das Ziehen einer Wartenummer im Arbeitsamt. Nein, das darf sich die Internet-Gemeinde nicht gefallen lassen. Gegen dieses Urteil muss protestiert werden! Deshalb bitte weitersagen und aufklären!


Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
oder Anmelden als Wikidot User
(wird nicht veröffentlicht)
- +
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License