Sketchbook für Webdesigner

1244384701|%d.%m.%Y

Vor Jahr und Tag berichteten wir von einem Weihnachtsgeschenk für Webdesigner: dem Web Designer's Calendar, einem Printwerk mit dem Anspruch, sehr „webbish“ zu sein. Dieses Jahr gibt es keinen Kalender mehr, sondern stattdessen ein Webdesigner's Sketchbook. „Sketching“ - inspirierende Überlegungen und Arbeiten von Meinungsmachern, Web-Designern und Künstlern aus verwandten Disziplinen soll es enthalten.

Die Autorenliste enthält auf jeden Fall etliche in der Webber-Szene bekannte Namen. So sind etwa Webstandards-Designer Gerrit van Aaken, der bekannte Social-Media-Blogger Johannes Kleske, Google-Mitarbeiter und W3C-Mitglied Jens Meiert oder Vitaly Friedmann, Mitmischer beim Webentwickler-Szene-Organ Smashing Magazine mit von der Partie.

webdesigners-sketchbook.jpg
Webdesigner' Sketchbook (Buch u. Ausschnitt), 176 Seiten, Hardcover, A5-Querformat, € 16,99

Nun sind ja Printmedien seit der Internetausdrucker- und Holzmedien-Häme der letzten Wochen und Monate in Digital-Native-Kreisen eher verpönt. Vielleicht kann dieses feine Werk ja den einen oder anderen wieder insoweit bekehren, nicht alles für antiquiert und ignorant und zu halten, was gedruckt statt gepixelt ist. Für ein Weihnachtsgeschenk ist das Buch, das für € 16,99 bestellbar ist, etwas sehr früh dran. Aber der nächste Geburtstag eines potentiell Interessierten naht bestimmt.

Nachdenklich stimmen allerdings die Worte, die Gerrit van Aaken in seinem Blog-Beitrag findet: „Viel Geschwurbel um »Kreativität« und »Innovation« und bla. Darüber hinaus vieles aus der »PAGE«-kompatiblen Flashwichsecke. Und das Design der Doppelseiten ist auch irgendwann um die Jahrtausendwende stehen geblieben.“

Also doch wieder Holzmedien-Häme?

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
oder Anmelden als Wikidot User
(wird nicht veröffentlicht)
- +
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License